Hauptmenü öffnen

Mehrstündiger Stromausfall in Mittelamerika

Veröffentlicht: 14:02, 19. Sep. 2019 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Managua (Nicaragua), 19.09.2019 – Am Montagmittag, 16. September, kam es in vier Staaten Mittelamerikas zu großflächigen Stromausfällen. Nach Angaben des nicaraguanischen Versorgers ENEE betraf der Blackout Honduras sowie Teile Nicaraguas, El Salvadors und Guatemalas. Ein Fehler im regionalen Verbindungsnetz war demzufolge die Ursache für die Störung.

Nach Medienberichten kam es wegen ausgefallener Ampeln zu einem Verkehrschaos.

In Guatemala und El Salvador wurde die Versorgung nach einer Stunde wiederhergestellt, und nach wenigen Stunden hatten auch Honduras und Nicaragua wieder Strom.

In Süd- und Mittelamerika kommt es häufig zu großen Stromausfällen. Zuletzt fiel im Juni der Strom in Argentinien und Uruguay sowie in Teilen Brasiliens und Chiles aus.



Themenverwandte ArtikelBearbeiten

QuellenBearbeiten