Hauptmenü öffnen

Tour de France: Niederländer Mike Teunissen gewinnt Auftaktetappe

Veröffentlicht: 18:09, 7. Jul. 2019 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Brüssel (Belgien), 07.07.2019 – Der erste Träger des Gelben Trikots bei der 106. Tour de France heißt Mike Teunissen vom Team Jumbo-Visma. Die Entscheidung zugunsten des 26-jährigen Niederländers fiel erst nach der Auswertung des Zielphotos, da der Slowake Peter Sagan vom Rennstall Bora-Hansgrohe und der Australier Caleb Ewan vom Team Lotto Soudal nur mit wenigen Zentimetern Rückstand ins Ziel kamen. Dabei hatte Sagan bis kurz vor dem Ziel geführt. „Ich habe gemerkt, dass alle am Ende gestorben sind, dann habe ich mir Sagan auf der Ziellinie geholt. Da brauche ich noch ein paar Tage, um das zu verstehen“, sagte Teunissen.

Der Peloton in Enghien
Foto: bDom

Die von hundertausenden Zuschauern verfolgte Etappe führte gestern über 194,5 km um die belgische Hauptstadt herum. Insgesamt haben die Tourteilnehmer bis zur Ankunft am 28. Juli auf den Champs-Elysée in Paris 3.480 Kilometer zurückzulegen. Die Tour wurde zu Ehren von Eddy Merckx, der vor fünf Jahrzehnten seine erste von fünf Touren gewann, auf der Brüssler Place Royale gestartet und führt erst auf der dritten Etappe nach Frankreich.

Rund 20 km vor dem Ziel stürzte der Däne Jakob Fuglsang, der einer der Favoriten auf den Gesamtsieg ist. Er konnte das Rennen jedoch fortsetzen und den Peloton vor dem Ziel einholen.

Rund 1300 m vor der Ziellinie kam es zu einem Massensturz, dem sich auch Zeitfahrer Tony Martin (Jumbo-Visma) nicht entziehen konnte, doch auch er setzte die Fahrt fort und kam mit dem Peloton ins Ziel. Verwickelt in den Sturz waren der deutsche Radrennfahrer Emanuel Buchmann, der sich das rechte Knie aufschürfte, und Dylan Groenewegen, für den Teunissen eigentlich als Sprinthelfer unterwegs war. Ebenfalls gestürzt ist der Gewinner der Tour de France im vergangenen Jahr, Geraint Thomas vom Team Ineos. Der deutsche Radprofi Nils Politt war in den Sturz nicht verwickelt.

Das Grüne Trikot des besten Sprinters trägt zunächst ebenfalls Etappengewinner Teunissen, Sagan ist als Etappenzweiter durch den Gewinn einer Sprintwertung punktgleich. Die Bergwertung führt nach der ersten Etappe der für CCC fahrende Belgier Greg van Avermaet an, der die Punkte dafür an der Mauer von Geraardsbergen und am Bosberg erhielt. Beide Anstiege sind in der Vergangenheit auch im Rahmen von Flandern-Rundfahrten befahren worden.

Als nächstes steht ein Mannschaftszeitfahren über die Distanz von 27,6 km auf dem Programm. Die dritte Etappe führt dann nach Epernay. Am 28. Juli endet die Rundfahrt mit der 21. Etappe traditionell auf der Avenue des Champs-Élysées in Paris.



Themenverwandte ArtikelBearbeiten

QuellenBearbeiten