Hauptmenü öffnen
Artikelstatus: Fertig 14:31, 16. Sep. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Polizisten sichern den Tatort

Montreal (Kanada), 16.09.2006 – Eine Tote und zirka 19 Verletzte forderte der Amoklauf eines 25 Jahre alten Mannes am Mittwoch in einer Oberschule von Montréal. Auch der Täter selbst kam ums Leben. Einen terroristischen Hintergrund sehen die Behörden nicht.

Angaben von Schülern zufolge hat der Mann schon vor der Schule, die von rund 10.000 Schülern zwischen 16 und 19 Jahren besucht wird, um sich geschossen. Dann sei er in das Gebäude gegangen. Nur Minuten später waren zwei Polizisten zur Stelle und forderten Verstärkung an. Die Sicherheitskräfte schossen auf den jungen Mann, als dieser seine Waffen gegen die Beamten einsetzen wollte, und verletzten ihn dabei. Nach Angaben der Behörden tötete er sich daraufhin selbst mit einem Schuss in den Kopf.

Laut Polizeiangaben hatte der Mann drei Waffen bei sich getragen. Im Internet waren außerdem Fotos zu finden, auf denen der Täter mit Waffen posierte. Außerdem soll er in einem Internetfragebogen die Frage „Wie willst du sterben?“ mit „Wie Romeo und Julia – oder im Kugelhagel“ beantwortet haben.

Stephen Harper, der kanadische Ministerpräsident, bezeichnet das Massaker als einen feigen und sinnlosen Akt der Gewalt. Dies ist nicht der erste Amoklauf, der Kanada schockte. 1989, ebenfalls in Montréal, erschoss ein Schütze 14 Frauen.

Quellen