Meinungen:Kairo und Benghasi: US-Botschaft durch Islamisten gestürmt - Vier Botschaftsangehörige getötet

Letzter Kommentar: vor 11 Jahren von Matthiasb in Abschnitt Al Qaida

Diese Kommentarseite bezieht sich auf den Artikel
Kairo und Benghasi: US-Botschaft durch Islamisten gestürmt - Vier Botschaftsangehörige getötet

 Kommentar hinzufügen 

Bitte beachte unsere Regeln für Kommentare:

  • Bitte signiere deinen Beitrag am Ende immer mit 2 Bindestrichen und vier Tilden --~~~~ oder klicke auf das Füllersymbol
  • Der Kommentar muss sich auf das Artikelthema beziehen
  • Der Kommentar darf Wikinews nicht als Werbeplattform, Veranstaltungskalender oder Medium für den Aufruf zu Demonstrationen missbrauchen
  • Der Kommentar darf nicht gegen die Regel „Keine persönlichen Angriffe“ verstoßen
  • Der Kommentar darf nicht gegen geltendes Recht verstoßen

Bei Missachtung dieser Regeln können Konsequenzen drohen.

Darstellung Muhammads

Bearbeiten

Die Darstellung des Propheten Muhammad is überhaupt nich verboten. Die Beleidigung is in bestimmten Rechtsprechungen verboten. Bilder von Muhammad gibts zig. Bilderverbot gilt in Moscheen, weil man im Islam keine Götzen anbeten darf.

--94.219.159.77 22:58, 13. Sep. 2012 (CEST) Ioannes SalinensisBeantworten

Warum löst der Film dann sogar Morde aus? --Usien - Max Vinzent 00:00, 14. Sep. 2012 (CEST)Beantworten
Ich glaub es is eher die Dummheit der Mörder, die die Morde auslöst.
Hast Du den zweiten Satz meines Commentars nich gelesen? Wikinews sagt, dass in Pakistan die Beleidigung des Propheten mit dem Tod bestraft werde.
--94.219.159.77 20:33, 14. Sep. 2012 (CEST) Ioannes SalinensisBeantworten
Wo steht das? --Itu (Diskussion) 21:11, 14. Sep. 2012 (CEST)Beantworten
Montag, 3. September. :-) --94.219.159.77 22:03, 14. Sep. 2012 (CEST)Beantworten
Also Hier. Und es stimmt dann hoffentlich auch.
Hmm. Mit dem Bilderverbot könntest du Recht zu haben, allerdings schreibt DIE ZEIT z.B. "Im Islam ist die Darstellung Gottes oder seines Propheten verboten." (Damit ist es ~erst mal kein Fehler aus unserer Sicht) --Itu (Diskussion) 22:34, 14. Sep. 2012 (CEST)Beantworten

Kern der Geschichte

Bearbeiten

Ein amerikanischer Jude dreht einen schlechten Film. Dies führt nicht nur zu Gewaltausbrüchen, sondern auch zu Mord und Brandstiftung. Ziel der Angriffe sind Botschaften, inzwischen auch eine deutsche Botschaft. Ich verstehe das nicht, weil ich glaube, dass es daran nichts zu verstehen gibt. --Usien - Max Vinzent 23:24, 14. Sep. 2012 (CEST)Beantworten

Afaik ist der nach heutigen Berichten kein Jude. Dass es sich um einen reinen Schmähfilm handelt hätten die Medien auch vorgestern schon sagen können. Dabei wurden scheinbar sogar Schauspieler hintergangen, deren Texte übersynchronisiert. Das Ganze ist eine geplante(nicht unbedingt terminierte) bewusste Provokation hinter der koptische Christen als Auftraggeber bzw. Finanziers stehen sollen. Die sind offenbar noch durchgeknallter als die radikalen Muslime, aus dem sicheren Exil haben sie ihren Glaubensgenossen in den islamischen Ländern einen Bärendienst geleistet. Ein Experte meint dass die generelle antiwestliche Stimmung jetzt zu noch stärkeren Unruhen führen wird. --Itu (Diskussion) 00:43, 15. Sep. 2012 (CEST)Beantworten
Ich vergleiche das mal mit dem Film Das Gespenst von Herbert Achternbusch. Der Film zeigt, wie Jesus Christus in einem bayerischen Kloster vom Kreuz steigt, um mit einer jungen Ordensoberin zu schlafen. Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) entschied, den Film nicht freizugeben, denn er attackiere die katholische Kirche und erzeuge „ein nur noch pessimistisches und nihilistisches Grundmuster der Welt, das keine rationale Verarbeitungsmöglichkeit für den Besucher zulässt“. Der Film könne „dem religiösen Empfinden eines nach Millionen zählenden katholischen Teils der Bevölkerung in öffentlicher Vorführung nicht zugemutet werden“. In Österreich erreichte Herwig Nachtmann mit einer Klage die Beschlagnahmung des Films.
Die FSK revidierte nach kurzer Zeit ihre Entscheidung (in Österreich und der Schweiz blieb der Film verboten), in Deutschland protestierten Hunderte von Katholiken vor den Programmkinos, einige auch im Kinosaal, indem sie ihn als Toilette benutzten.
Das war 1982. Zu schweren Straftaten wie jetzt kam es nicht. Gemessen an der Toleranz bevorzuge ich die Religion der Christen. --Usien - Max Vinzent 08:10, 15. Sep. 2012 (CEST)Beantworten
Du meinst du würdest eine blasphemische Aktion lieber in einer europäischen Kirche starten als in einer Moschee in Saudi-Arabien? --Itu (Diskussion) 21:16, 15. Sep. 2012 (CEST)Beantworten
Ich persönlich würde es überhaupt nicht machen, dafür habe ich zu viel Respekt vor fremden und bekannten Kulturen.--Usien - Max Vinzent 21:49, 15. Sep. 2012 (CEST)Beantworten
Nicht persönlich? Du würdest deine Schwiegermutter schicken?^^ --Itu (Diskussion) 22:08, 15. Sep. 2012 (CEST)Beantworten

Al Qaida

Bearbeiten

Inzwischen ist ja bekannt, daß es sich in Bengasi um einen von al-Qaida ausgeführten Anschlag handelte. Das zeigt einmal mehr, wie perfide die Terroristen religiöse Gründe für ihre skrupellosen Pläne nutzen. -Matthiasb (Diskussion) 10:40, 17. Nov. 2012 (CET)Beantworten