Meinungen:Dutzende Tote bei Angriffen auf zwei Moscheen im pakistanischen Lahore

Diese Kommentarseite bezieht sich auf den Artikel
Dutzende Tote bei Angriffen auf zwei Moscheen im pakistanischen Lahore

 Kommentar hinzufügen 

Bitte beachte unsere Regeln für Kommentare:

  • Bitte signiere deinen Beitrag am Ende immer mit 2 Bindestrichen und vier Tilden --~~~~ oder klicke auf das Füllersymbol
  • Der Kommentar muss sich auf das Artikelthema beziehen
  • Der Kommentar darf Wikinews nicht als Werbeplattform, Veranstaltungskalender oder Medium für den Aufruf zu Demonstrationen missbrauchen
  • Der Kommentar darf nicht gegen die Regel „Keine persönlichen Angriffe“ verstoßen
  • Der Kommentar darf nicht gegen geltendes Recht verstoßen

Bei Missachtung dieser Regeln können Konsequenzen drohen.

Falsche Angaben im Text

Bearbeiten

Die Nachricht enthält mehrere Fehler. 1. Zum einen gibt es keine "Ahmadisten". Die Gemeinde heißt "Ahmadiyya Muslim Gemeinde", deren Anhänger werden "Ahmadis" bzw "Ahmadi Muslime" genannt. 2. Des Weiteren stimmt es nicht, dass Ahmadis statt des Propheten Muhammad (Friede und Segnungen Allahs seien auf ihn)ihren Gründer verehren. Es ist der Glaube der Ahmadis, dass der Heilige Prophet Muhammad (Friede und Segnungen Allahs seien auf ihn) der letzte gesetzgebende Prophet und der Heilige Koran das letzte gesetzgebende Buch Gottes ist. Der Gründer der Gemeinde, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad, ist nach Überzeugung der Ahmadis der von allen Muslimen erwartete und vom Heiligen Propheten (Friede und Segnungen Allahs seien auf ihn) für die heutige Zeit prophezeite Messias und Mahdi. Dass er auch den Status eines (dem Heiligen Propheten untergeordneten!)Propheten haben wird, ergibt sich sowohl aus dem Heiligen Koran als auch aus den Überlieferungen des Heiligen Propheten (Friede und Segnungen Allahs seien auf ihn). 3. Schließlich trifft auch die Behauptung nicht zu, dass die Ahmadiyya Gemeinde während der Regierungszeit von Zia-ul-Haq (in den 80ern) zur nichtmuslimischen Minderheit erklärt wurde. Dies geschah bereits 1974 unter Zulfikar Ali Bhutto. Unter Zia-ul-Haq wurden weitere Strafgesetze erlassen, die es Ahmadis untersagen, sich als Muslime zu bezeichnen, ihre Gebetsstätten Moscheen zu nennen, wie Muslime zu beten u.ä.