Luxusgüterkonzern LVMH produziert kostenloses Desinfektionsmittel

Veröffentlicht: 18:36, 20. Jan. 2021 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Frankreich, 16.03.2020 – Bernard Arnault, der Chef des größten Luxusgüterkonzerns der Welt, Moet Hennessy Louis Vuitton (LVMH) lässt in drei der Kosmetik- und Parfümfabriken des Konzerns Desinfektionsmittel herstellen. Dieses soll anschließend kostenlos an Krankenhäuser und weitere medizinische Einrichtungen in ganz Frankreich verteilt werden. Ziel ist es, dem aufkommenden Mangel an Desinfektionsmittel in dem westeuropäischen Land im Zuge der Corona-Krise entgegen zu wirken. Geplant ist die Produktion von zwölf Tonnen pro Woche.

Logo des Unernehmens mit Sitz in Paris

Der LVMH-Konzern beinhaltet unter anderem die Marken Louis Vuitton, Moet Champagner, Dom Perrignon, Christian Dior und diverse hochpreisige Spirituosen-Marken. Bernard Arnault ist der derzeit reichste Europäer und weltweit auf Platz drei. Er machte bereits im Jahr 2019 mit einer Spende in Höhe von 200 Millionen Euro zum Wiederaufbau der abgebrannten Kathedrale Notre Dame in Paris auf sich aufmerksam.


QuellenBearbeiten