Lehrermangel an vielen deutschen Schulen

Veröffentlicht: 18:17, 21. Sep. 2017 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Berlin (Deutschland), 19.09.2017 – In mehreren deutschen Bundesländern herrscht Lehrermangel. Im ostdeutschen Brandenburg mangelt es vor allem an Kunstlehrern, in der Primarstufe und auch in der Sekundarstufe. In der Sekundarstufe fehlt es aber auch an Lehrern in acht weiteren Fächern, unter anderem in Deutsch, Englisch und Chemie. Auch in Sachsen gibt es wenige Lehrer für dieses Schuljahr, obwohl das sächsische Kultusministerium 1400 Lehrer eingestellt hat und die entsprechenden Verträge auch unterschrieben wurden.

Lehrer fehlen in vielen Fächern in Deutschland

Der Mangel an Lehrern wird sich in der Zukunft weiter verschärfen, da viele Kinder eingeschult werden müssen. „Angehenden Studierenden ist die Nachfrage an Lehrern bewusst, allerdings stellen sie sich oft die Frage, welche Fächerkombinationen Zukunft haben“, so Wolfgang Roick, brandenburgischer SPD-Abgeordneter, auf Anfrage an das Bildungsministerium. Auch werde sich die Nachfrage nach Lehrern in den Mängelfächern in den kommenden fünf Jahren bis 2022 nicht ändern. Des Weiteren wird es in den kommenden Jahren einen erhöhten Bedarf an sonderpädagogischen Fächern und im berufsbezogenen Bereich geben.



Themenverwandte ArtikelBearbeiten

    Immer noch anti-israelische Propaganda in palästinensischen Schulbüchern (16.08.2017)

QuellenBearbeiten