Hauptmenü öffnen

Champions League: Bayern deklassiert auswärts Tottenham mit 7:2

Veröffentlicht: 23:59, 2. Okt. 2019 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Tottenham (Vereinigtes Königreich), 02.10.2019 – Bayern München hat im zweiten Gruppenspiel bei Tottenham Hotspur den zweiten Sieg geholt. Nach einem 2:1 zur Pause endete das Spiel 7:2 aus Münchner Sicht. Dabei waren die Engländer in der 12. Minute durch Son Heung-min in Führung gegangen. Doch schon drei Minuten später konnte Joshua Kimmich ausgleichen. Robert Lewandowski erzielte in der 45. Minute den Führungstreffer. Er und viermal Serge Gnabry erzielten die Münchner Tore der zweiten Halbzeit, auf englischer Seite verkürzte Harry Kane durch einen Strafstoß auf 2:4.

Gegenüber dem 3:2 beim SC Paderborn stand bei den Münchnern Corenti Tolisso statt Thiago in der Startelf. David Alaba war erstmals nach vierwöchiger Pause wegen einer Verletzung auf dem Platz.

Beide Mannschaften hatten schon früh Chancen. Einen Schuss von Gnabry wehrte Tottenhams Keeper Hugo Lloris in der zweiten Minute ab, in der sechsten Minute machte Manuel Neuer eine Chance von Son zunichte. Als Tolisso im eigenen Strafraum den Ball verlor, spielte Moussa Sissoko in der 12. Minute auf die rechte Seite zu Son, der mit dem rechten Fuß ins lange Eck traf. Doch schon drei Minuten später trickste Kimmich Tanguy Ndombele aus und traf ins linke Eck, ohne Lloris eine Chance zu lassen.

Die Münchner spielten auf Ballbesitz, konnten jedoch Chancen der Gastgeber nicht verhindern, so etwa in der 26. Minute, als Tanguy Ndombele nur knapp an Neuer scheiterte. Schließlich erzielte Lewandowski in der 45. Minute aus 17 Metern den Führungstreffer ins rechte Eck.

Durch ein Foul von Serge Aurier war Alaba angeschlagen, sodass Trainer Niko Kovac ihn nach der Pause nicht mehr auf das Spielfeld schickte. In der 53. Minute stürmte Gnabry nach einem Doppelpass mit Benjamin Pavard auf der linken Seite, zog nach innen und schloss mit einem wuchtigen Schuss ins lange Eck und seinem ersten Tor in der Champions League ab. Zwei Minuten später verloren die Spurs den Ball, vor dem eigenen Strafraum und Gnabry erhöhte auf 4:1. In der 60. Minute entschied der französische Schiedsrichter Clément Turpin nach einem Foul von Kingsley Coman an Danny Rose auf Strafstoß, und Harry Kane traf zum 4:2.

Kurz nach der Einwechslung des Dänen Christian Eriksen konnte Neuer dessen Fernschuss in der 66. Minute gerade so über die Latte lenken. Serge Gnabrys dritter Treffer fiel in der 83. Minute. Lewandowski traf in der 87. Minute zum 6:2, und in der 88. Minute erzielte Gnabry den Schlusstreffer zum 7:2.

In den weiteren Spielen unterlag Bayer Leverkusen bei Juventus Turin mit 3:0 (1:0). Weil Lokomotive Moskau gegen Atletico Marid 0:2 (0:0) spielte, liegt Bayer ohne Punkte am Tabellenende der Gruppe D. Juventus und Atletico haben vier Punkte, Moskau drei. In der Gruppe A trennten sich in Istanbul Galatasaray und Paris Saint-Germain 0:1 (0:0). Weil Real Madrid nur 2:2 (0:2) gegen Brügge spielte, führen die Pariser die Tabelle deutlich an. Manchester City gewann zu Hause gegen Dinamo Zagreb 2:0 (0:0). Mit dem zweiten Sieg in Folge liegt das Team von Pep Guardiola auf Platz 1 in der Gruppe C. Außerdem spielten Roter Stern Belgrad und Olympiakos Piräus 3:1 (0:1) sowie Atalanta Bergamo und Schachtar Donezk 1:2 (1:1).



Themenverwandte ArtikelBearbeiten

QuellenBearbeiten